28 Januar, 2011

urlaub auf mallorca





seit neun tagen, 15 stunden und 31 minuten bin ich im urlaub. morgen abend, um 18 uhr und 30 minuten fliege ich zurück, um dann um 21 uhr und 15 in berlin zu landen, wo es erstaunlich kalt sein wird.

ich überwintere gerade auf mallorca. ein 10-tägiges überwintern. es ist nicht so warm, wie man es sich denkt, aber es ist zugleich warm genug, um oben ohne auf der (windgeschützten) dachterrasse zu liegen. jawohl. wenn es regnet, hat man das gefühl, persönlich beleidigt geworden zu sein. bestraft, sogar.

der erste urlaub, den ich seit langer zeit gemacht habe, war und ist sehr schön. ich musste arbeiten. ich musste für die documenta zwei texte übersetzen, was nicht unbedingt angenehm, aber angesichts der sonne auch nicht unbedingt so unangenehm war als wenn ich in berlin übersetzt hätte. die sonne. wir sollten in berlin mal dazu übergehen, die sonne im winter stärker einzuladen, ihr gesicht zu zeigen. die fehlt nämlich in berlin, diese sonne. ich hatte vor einigen tagen die option in eine wohnung zu wechseln, für die ich nichts hätte bezahlen müssen. die sonne, die terrasse und der meerblick, den diese kleine wohnung bereithält, haben mich davon abgehalten. schon wenn man von der terrasse reingeht in die wohnung vermisst man die sonne, die draußen scheint.

gleich gehe ich raus und kaufe postkarten, die ich nur noch heute schreiben kann... dazu trinke ich einen kleinen café con leche, freue mich darauf, morgen vor meinem flug noch ein bisschen wandern zu gehen und hoffe darauf, dass mein an vier stellen gleichzeitig ausgebrochenes herpes (!) bis morgen magisch verschwindet...

Kommentare:

Bibi Blogsberg hat gesagt…

ach, bestimmt!
xx

animaldelmar hat gesagt…

ach, echt? woher weissten du das? ich hatte das noch NIE so schlimm!

Bibi Blogsberg hat gesagt…

vertrau mir, ich weiss es, es ist bald vorbei! alles schlimme geht unglaublicherweise vorbei, auch die schlimmste bronchitis des planeten... alles wird gut. schön, dass sich hier wieder was regen tut. tut tut!